Klondex Mines erbohrt 444,3 g/t Gold und informiert über Ressourcenschätzung von ,True North‘

und los…………..

Die Daten der aktualisierten Mineralvorratsschätzung basieren auf bisher 7.877 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 1.504.878 m.

BildSensationelle Bohrergebnisse und eine aktualisierte Mineralvorratsschätzung veröffentlichte vor ein paar Tagen der Edelmetallproduzent Klondex Mines (ISIN: CA4986961031 / TSX: KDX). Sowohl bei Bohrungen als auch bei Arbeiten zur weiteren Projekterschließung in der unternehmenseigenen ,Hollister‘-Mine in Nevada stieß das Unternehmen auf hochgradige Gehalte von 444,3 g/t Gold über 0,4 m. Aber auch andere Ergebnisse lieferten sehr hochgradige Gehalte, wie z.B. 143,3 g/t Gold über 1,2 m, 88,1 g/t Gold über 0,5 m, 46,3 g/t Gold über 1,3 m und 25,7 g/t Gold über ebenfalls 1,3 m. Diese sensationellen Bohrergebnisse fließen ebenso in die Ressourcenschätzung für die ,Hollister‘-Mine ein wie die früher veröffentlichten Ergebnisse. Die noch für dieses Quartal geplante Ressourcenschätzung wird daher in Anbetracht der durchweg guten Bohrergebnisse spannend werden.

Eine aktualisierte und von Practical Mining LLC angefertigte untertage Mineralvorratsschätzung veröffentlichte Klondex Mines – https://www.youtube.com/watch?v=WfWDxtQMgSQ – hingegen für die kanadische ,True North‘-Mine in Manitoba. Hier konnte die ,angezeigte‘ (,indicated‘) Ressource um 25 % auf 147.900 Unzen Gold gegenüber der vorherigen Schätzung gesteigert werden. Auch die ,gemessene‘ und ,vermutete‘ (,measured‘ und ,inferred‘) Ressource konnte mit rund 23 % oder 104.700 Unzen Gold mit einem Gehalt von 8,3 g/t Gold gegenüber der früheren Schätzung signifikant gesteigert werden. Ebenfalls konnte die ,vermutete‘ Ressource innerhalb der ,Tailings‘ um rund 33 % auf 43.200 Unzen Gold bei einem Gehalt von 0,75 g/t Gold gesteigert werden.

Diese Daten der aktualisierten Mineralvorratsschätzung basieren auf bisher 7.877 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 1.504.878 m. Darin enthalten sind auch die 131 Bohrungen über 18.065 Bohrmeter die Klondex seit dem 30. Juni 2016 niedergebracht hat.

Zudem teilte das Unternehmen mit, dass mit der Wiederverarbeitung der ,Tailings‘ bald begonnen werde, zu dem dann auch abgebautes Erz beigemischt werden soll. Eine zukünftige Transportanlage, bestehend u.a. aus Erz-Abraumschächten und Beladeschächten für die Grubenbahn auf Sohle 26, soll für den nötigen Abtransport innerhalb der Zonen 710/711 sorgen, wo eine neue Vererzung identifiziert wurde. Reparaturen und Wartungen sollen zukünftig auf Sohle 26 durch eine mobile Werkstatt durchgeführt werden. Auch zusätzlich angeschaffte Lader und Transport-LKWs sollen helfen die ambitionierten Jahresziele der Mine zu erreichen.

Der Explorationsmager Brian Morris erklärte: „Diese aktualisierte Mineralressourcenschätzung ist ein weiterer Meilenstein während der weiteren Produktionssteigerung auf der ,True North‘-Mine. Wie erwartet beginnt das System langsam sein wahres Potenzial zu zeigen, da wir weitere robuste Gehalte und Mächtigkeiten in der Tiefe sehen. Auch eine Vererzung gegen die Fallrichtung in den Zonen 710/711 konnte identifiziert werden.“ Ebenfalls beim Hochfahren des Minenbetriebs mache man beachtliche Fortschritte, da jetzt die bis dato errichtete Infrastruktur erste Früchte trage. Man erwarte einen wesentlich höheren Minendurchsatz in der zweiten Jahreshälfte und sei somit weiterhin auf gutem Weg die Produktionsprognose für das Gesamtjahr zu erfüllen, so der zuversichtliche Explorationsmager.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

mehr dazu ……………………..